Humanisten in Hannover

Im Humanistischen Verband Deutschlands (HVD) Niedersachsen sowie in der Humanistischen Vereinigung  (HV) haben sich konfessionsfreie Menschen zusammengeschlossen. Als Humanist:innen fühlen sie sich der Menschlichkeit und der Vernunft verpflichtet.

Der HVD Niedersachsen ist eine anerkannte Weltanschauungsgemeinschaft, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und der Landesverband des Humanistischen Verband Deutschlands. Seine Wurzeln reichen bis ins Jahr 1847 zurück. Durch den Staatsvertrag mit dem Land Niedersachsen von 1970 hat der Verband die Aufgabe, die Interessen konfessionsfreier Menschen in Niedersachsen zu vertreten. Sein Ziel ist es, gemeinsam eine humanistische Kultur und humanistische Werte – wie Freiheit, Gleichheit und Solidarität – auf einer weltlichen Grundlage zu leben und zu fördern.

Der HVD Niedersachsen ist Träger von fünf Kindertagesstätten in Hannover, Garbsen, Braunschweig und Oldenburg und führt ein Studentenwohnheim in Hannover. Er engagiert sich für das Schulfach Werte und Normen und vertritt bildungspolitische Interessen. Für seinen Jugendverband Junge Humanisten (JuHu) veranstaltet er jährlich eine Jugendfeier. Darüber hinaus bietet er weitere weltliche Feste wie Trauungen und Beisetzungen sowie Feiersprecher an. Er berät zur Patientenverfügung und betreibt einen Waldbestattungshain nahe Hannover.

Die Humanistische  Vereinigung betreibt seit 2019 ihr Regionalbüro Norddeutschland in Hannover. Von hier aus werden alle Aktivitäten der Humanistischen Vereinigung im norddeutschen Raum koordiniert. Dazu gehören das Seafarer’s Social Service und das Regionalbüro in Oldenburg sowie die regionale Geschäftsstelle für Jugendfeier in Hamburg. In Niedersachsen und Bayern ist die Humanistische Vereinigung Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. In Hannover ist die Humanistische Vereinigung seit dem September 2020 Mitglied im Forum der Religionen und Weltanschauungen.

im Jahr 2022 eröffnete die Humanistische Vereinigung in Hannover ihre erste Krippe „Zauberbaum“ im Heideviertel. Weitere Kitas sind für die nächsten drei Jahre bereits in Planung.

Zuletzt geändert: 05.12.2022 - 08:27