Auf dem Weg zur Weltsprache?

Termin: 
Montag, 9. November 2020 - 19:00
Ort: 

Baha'i-Haus Hannover
Burgwedeler Straße 34
30657 Hannover

Kostenbeitrag: 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Bitte halten Sie Ihre Mund-Nase-Bedeckung bereit und achten Sie auf die vorgeschriebenen Mindestabstände.

eine Veranstaltung in der Reihe "Einheit, Tat und Hoffnung - Bausteine der Religionen für die Zukunft"

Schon die ersten Christen erhofften sich eine Welt ohne Barrieren, in der Verstehen nicht davon abhängen sollte, ein Dutzend Sprachen fließend zu beherrschen. Das Pfingstwunder beschreibt eine solche Erfahrung der Apostel, das Wehen eines Geistes, der alles Trennende der Menschen beiseiteschiebt. Wie kann es gelingen, diesen „Geist der Einheit“ auch heute wirken zu lassen und sich auf einer Ebene zu begegnen, die über das gesprochene Wort hinausgeht?

Wenn wir uns mit den Baha’i beschäftigen, taucht immer wieder der Begriff „Einheit“ auf. Doch was heißt das konkret? Diese Dialogreihe will Sie hinein nehmen in die Zukunftshoffnung der Baha’i: eine Welt ohne Kriege, Ungerechtigkeit oder Hass. Auch Christen und Juden hoffen auf eine solche Welt. Doch wie können wir gemeinsam dorthin kommen? Welche Schritte sind dazu nötig? Welche Hürden stehen im Weg und welche Impulse können wir aus den drei Religionen ziehen, um dieses „Reich Gottes auf Erden“ Wirklichkeit werden zu lassen?

duffing@haus-der-religionen.de

Anmeldung zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 15.07.2020 - 11:01