Toleranz unter allen Religionen

Termin: 
Montag, 7. Dezember 2020 - 19:00
Ort: 

Baha'i-Haus Hannover
Burgwedeler Straße 34
30657 Hannover

Kostenbeitrag: 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Bitte halten Sie Ihre Mund-Nase-Bedeckung bereit und achten Sie auf die vorgeschriebenen Mindestabstände.

eine Veranstaltung in der Reihe "Einheit, Tat und Hoffnung - Bausteine der Religionen für die Zukunft"

Toleranz ist ein oft gebrauchter Begriff. Doch wollen wir das Gegenüber im wörtlichen Sinne nur „ertragen können“? Dem Haus der Religionen ist das viel zu wenig. Alle in ihm vertretenen Gemeinschaften eint eine Haltung der Achtung und des gegenseitigen Respekts. Wie kann diese Form des ehrlichen Interesses helfen, auch die eigene religiöse Perspektive zu bereichern und zum Frieden beizutragen?

Wenn wir uns mit den Baha’i beschäftigen, taucht immer wieder der Begriff „Einheit“ auf. Doch was heißt das konkret? Diese Dialogreihe will Sie hinein nehmen in die Zukunftshoffnung der Baha’i: eine Welt ohne Kriege, Ungerechtigkeit oder Hass. Auch Christen und Juden hoffen auf eine solche Welt. Doch wie können wir gemeinsam dorthin kommen? Welche Schritte sind dazu nötig? Welche Hürden stehen im Weg und welche Impulse können wir aus den drei Religionen ziehen, um dieses „Reich Gottes auf Erden“ Wirklichkeit werden zu lassen?

duffing@haus-der-religionen.de

Anmeldung zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 15.07.2020 - 11:02