Herzlich willkommen im Haus der Religionen

Im Haus der Religionen in Hannover haben sich neun Religionen und Weltanschauungen zu einem Ort der interreligiösen Bildung und Begegnung zusammengeschlossen.  Christen,  Juden,  Muslime,  Hindus,  Buddhisten,  Bahai,  Aleviten,  Eziden und Humanisten treten gemeinsam ein für eine Haltung des Respekts und der Achtung des Anderen.

Das Haus der Religionen ist Veranstaltungsort für interreligiöse Begegnungen aller Art. Es ist interreligiöser Lernort für Kinder,  Jugendliche und Erwachsene,  für Schulklassen,  Pädagoginnen und Pädagogen,  Konfirmandengruppen,  für die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Region.  Wir sind überzeugt:  Die Stadt braucht einen solchen Ort, an dem Menschen aus verschiedenen Religionsgemeinschaften sich kennen lernen und etwas über den Glauben des Anderen erfahren.

 

Akuell: Lange Nacht der Religionen am 16.09. und Eröffnung

Das Haus der Religionen in der Böhmerstraße erstrahlt in neuem Gewand. Am Montag, dem 21. November, wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unser Bildungs- und Dialogzentrum mit einem Festakt offiziell eröffnen. Direkt im Anschluss an diesen exklusiven Termin in geschlossener Gesellschaft wird am Dienstag, dem 22. November, zwischen 14:00 und 20:00 Uhr ein Tag der offenen Tür stattfinden, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Zur Langen Nacht der Kirchen am 16. September haben Sie die einmalige Gelegenheit, das Haus bereits vor der offiziellen Eröffnung zu besuchen und exklusive Einblicke in die Vorbereitungen und in die Gestaltung unserer neuen, multimedialen Dauerausstellung zu gewinnen. Daneben erwartet Sie im Saal und in den Seminarräumen ein vielfältiges Programm zum Mitmachen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


So ähnlich soll es aussehen: Neun Lebenswelten zum Entdecken: Aleviten, Bahai, Buddhisten, Christen, Hindus, Eziden, Juden, Muslime und Humanisten präsentieren sich  in der neuen multimedialen Ausstellung.

 

Das Haus der Religionen ist unverzichtbar, ...

„weil es ein lebendiges Symbol für das ist, was Hannover ausmacht: Ein friedliches Zuhause für viele Religionen und Kulturen, die in gegenseitigem Respekt zusammenleben und sich austauschen.“
(Belit Onay, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover und Schirmherr des Hauses der Religionen)

Zuletzt geändert: 07.09.2022 - 09:35