Herzlich willkommen im Haus der Religionen

Im Haus der Religionen in Hannover haben sich neun Religionen und Weltanschauungen zu einem Ort der interreligiösen Bildung und Begegnung zusammengeschlossen.  Christen,  Juden,  Muslime,  Hindus,  Buddhisten,  Bahai,  Aleviten,  Eziden und Humanisten treten gemeinsam ein für eine Haltung des Respekts und der Achtung des Anderen.

Das Haus der Religionen ist Veranstaltungsort für interreligiöse Begegnungen aller Art. Es ist interreligiöser Lernort für Kinder,  Jugendliche und Erwachsene,  für Schulklassen,  Pädagoginnen und Pädagogen,  Konfirmandengruppen,  für die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Region.  Wir sind überzeugt:  Die Stadt braucht einen solchen Ort, an dem Menschen aus verschiedenen Religionsgemeinschaften sich kennen lernen und etwas über den Glauben des Anderen erfahren.

 

Aktuell: Büro umbaubedingt nicht erreichbar

Aufgrund der Renovierung und Neuausstattung unseres Büros sind wir leider aktuell telefonisch nicht unter der bekannten Rufnummer 0511 - 88 25 11 erreichbar. Wir werden Sie informieren, sobald sich das ändert. Bitte wenden Sie sich mit Ihren Anfragen in der Zwischenzeit an Herrn Rekel-Bludau unter 0157 - 3942 3042.

 

Aktuell: Hiroshima-Tag

Am 6. August 1945 um 8:15 Uhr wurde die erste Atombombe aus dem US-Bomber Enola Gay über Hiroshima abgeworfen, wenige Tage später auf Nagasaki. In Hiroshima starben rund 100.000 Menschen sofort. Die Auswirkungen sind für die Hibakusha, die Überlebenden der Atombombenabwürfe, immer noch spürbar: Bis heute sterben damalige Einwohner*innen Hiroshimas und Nagasakis an Krebs als Langzeitfolge der Strahlungen. Ihre Geschichten und das unermessliche Leid der Opfer dienen als Mahnung, dass sich ein solches Ereignis nie wiederholen darf. Hierfür wollen wir uns mit voller Entschlossenheit an der Seite unserer Partnerstadt einsetzen.

Als Zeichen der Verbundenheit schlagen wir am 6. August um 8:15 Uhr de Friedensglocke in der Aegidienkirche an. In diesem Jahr freuen wir uns besonders über Gäste aus unserer Partnerstadt: Die Hiroshima City University bereichert den Gedenktag mit eigenen Progammpunkten. Mit dem Aussetzen von Papierlaternen auf dem Maschteich im Park der Partnerstädte enden die Gedenkfeierlichkeiten.

Das Haus der Religionen gestaltet folgende Programmpunkte mit

Mahnmal Aegidienkirche
06.08.2022, 14:00 - 17:00 Uhr
Stille, Gebet und Meditation für dem Frieden unter Beteiligung verschiedener Religionen

Mahnmal Aegidienkirche
06.08.2022, 17:30 -18:00 Uhr
Multireligiöses Friedensgebet "DONA NOBIS PACEM" mit Anschlagen der Friedensglocke

Weitere Informationen sowie das vollständige Programm sind hier abrufbar.

 

2022 wird das Haus der Religionen neu

Wer das „Haus“ der Religionen kennt, weiß: bisher war es in erster Linie ein Flur mit Dauerausstellung, ein Seminarraum und manchmal der große Saal.

Nun ist es an der Zeit, dass wir die improvisierten Anfänge hinter uns lassen und aus dem Haus der Religionen ein professionelles Zentrum für interreligiöse und interkulturelle Bildung machen,  mit angemessenen Räumen,  einer neuen,  multimedialen Dauerausstellung und einem hauptamtlichen,  multireligiösen Team.  Dafür wird das Haus seit Ende Juni 2020 vollständig umgebaut.  Während dieser Zeit sind keine Veranstaltungen im Haus möglich. Selbstverständlich sind wir während der Bauarbeiten weiter telefonisch und per Mail zu erreichen. Über die Umbauarbeiten und unsere Veranstaltungen halten wir Sie auf dieser Seite sowie über Facebook auf dem Laufenden.


So könnte es aussehen: Neun Lebenswelten zum Entdecken: Aleviten, Bahai, Buddhisten, Christen, Hindus, Eziden, Juden, Muslime und Humanisten präsentieren sich ab 2022 in der neuen multimedialen Ausstellung.

 

Das Haus der Religionen ist unverzichtbar, ...

„weil es ein lebendiges Symbol für das ist, was Hannover ausmacht: Ein friedliches Zuhause für viele Religionen und Kulturen, die in gegenseitigem Respekt zusammenleben und sich austauschen.“
(Belit Onay, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover und Schirmherr des Hauses der Religionen)

Zuletzt geändert: 01.08.2022 - 09:27